Griechenland

Griechenland (Monarchie)

Pavlos Kountouriotis Παύλος Κουντουριώτης 1923 – 1925:

Almirante Coundouritis [public domain] http://en.wikipedia.org/wiki/File:AlmiranteCoundouritis–inheartofgermani00vaka.jpg

Dieser Admiral ist ein alter Recke der griechischen Marine. So ist er Kapitän des ersten griechischen Kriegsschiffs, das den Atlantik überquert. Im Ersten Weltkrieg stellt er sich auf die Seite von Venizelos und damit gegen den König. Er wird zu einem Urgestein der liberalen Bewegung.

Nach der vernichtenden Niederlage gegen die Türken beteiligt er sich (und praktisch die gesamte Marine) an dem Putsch. Dies führt zunächst zu einem neuen König, aber auch dieser ist nicht bereit im griechischen Chaos zu bleiben. Als im Dezember 1923 Georg das Land verlässt, ernennt der Revolutionsrat Pavlos zum Vizekönig. Da der König keinerlei Macht mehr ausüben kann, macht ihn dies zum Staatsoberhaupt. Pavlos unterstützt die Bestrebungen zur Republik und führt eine Volksabstimmung zur Abschaffung der Monarchie durch. Diese beendet die Monarchie. Die mehrheitlich von den Liberalen besetzte Nationalversammlung ruft die Republik aus und bestimmt Pavlos als ersten Präsidenten. Die Republik funktioniert nicht gut. Die Liberalen haben zwar die Mehrheit aber kein einheitliches Programm. Es ist umstritten, ob und wie mit den Briten zusammengearbeitet werden soll. Auch gibt es keine Einigung über soziale Reformen. Derweilen herrscht in Griechenland aufgrund der Flüchtlingssituation immer noch Chaos. Die Umstände verhindern sogar, dass Griechenland am wirtschaftlichen Aufschwung nach dem Ersten Weltkrieg teilnehmen kann. In dieser Situation tun die Liberalen vor allem eins: Streiten. Venizelos verlässt nach nur einem Monat gefrustet das Land. Auch Pavlos ist nicht in der Lage gestaltend einzugreifen. Dies wird einem weiteren Putschisten zu dumm und er übernimmt im Juni 1925 die Macht. Die gerade beschlossene Verfassung wird wieder außer Kraft gesetzt, diktatorische Vollmachten erteilt. Pavlos legt aus Protest gegen den Verfassungsbruch sein Amt nieder. Doch der Diktator währt nicht lange und so kommt Pavlos bald zurück.

Autor: Markus

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>