Griechenland

Griechenland (Monarchie)

 

Pavlos Kountouriotis Παύλος Κουντουριώτης 1926 – 1929:

AlmiranteCoundouritis [public domain] http://en.wikipedia.org/wiki/File:AlmiranteCoundouritis–inheartofgermani00vaka.jpg

Der Krieg um den streunenden Hund macht recht deutlich, wohin Faschismus führt. Zu unsinnigen Massakern und Reduzierung der eigenen Bevölkerung (120 griechische Soldaten sterben in diesem Krieg). Gerne würde ich nun glauben, dass es vernünftige Überlegungen waren, die zur Absetzung des Diktators führen. Aber es ist unwahrscheinlich. Er wäre sonst wegen 50fachen Mordes und Tötung der eigenen Soldaten verurteilt worden. Dies passiert aber nicht ansatzweise. Die Militärs mögen wohl einfach keine dummen Verlierer.Wie auch immer, die Liberalen bekommen eine erneute Chance. Pavlos wird wieder Präsident und auch Venizelos kehrt 1928 aus dem Exil zurück und wird wieder Ministerpräsident. Augenscheinlich hat er Frieden mit den europäischen Mächten geschlossen und auch die Tatsache, dass für ein paar Jahre die Griechen nicht ihre Nachbarstaaten überfallen und Morde begehen, trägt zur Stabilisierung bei. Es entstehen leichte Ansätze zur wirtschaftlichen Erholung durch Wiederaufbau. Es ist in den USA und Europa viel Geld vorhanden, ein Teil davon wird in Griechenland investiert. 1929 wird Pavlos als Präsident wiedergewählt. Er muss aber aus gesundheitlichen Gründen kurz danach zurücktreten. Im selben Jahr wird Griechenland von der Weltwirtschaftskrise getroffen. Diese kommt nicht verspätet an.

Autor: Markus

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>