Griechenland

Griechenland (Monarchie)

Georgios Kondylis Γεώργιος Κονδύλης 1935:

Georgios Kondylis [public domain] http://en.wikipedia.org/wiki/File:Georgios_Kondylis.jpg

Dieser General ist der wichtigste Partner von Metaxas beim Putsch gegen die Republik.1922 noch auf Seiten von Venizelos stehend, ist er eine der führenden Figuren bei der Entmachtung von Pangalos 1926. Infolge ist er fast durchgehend Minister. 1935 nun leitet er in dieser Funktion den Widerstand gegen den Versuch Venizelos die Macht zu übernehmen. Hierauf erklärt er die Republik für gescheitert und verhängt über den nach Frankreich geflohenen Venizelos das Todesurteil.

Kondylis wird letzter Premierminister der Republik und lässt ein Referendum über die Wiedereinführung der Monarchie durchführen. Die Stimmabgabe ist verpflichtend und nicht geheim. Wer für den Erhalt der Republik stimmt, wird von Soldaten zusammengeschlagen. Unter diesen Bedingungen sprechen sich 97,9% für die Rückkehr des Königs aus.

Bis Georgios aus dem Exil zurück ist, ist Kondylis als Regent die Nr.1 im Staat.

In dieser Zeit gibt es mehrere überraschende Tode unter der Führungsriege der Liberalen.

Kondylis großes Vorbild ist Mussolini, der in der italienischen Monarchie mit absoluter Macht als Diktator herrscht. Als Georgios dann aber zurück in Athen ist, stellt sich heraus, dass Kondylis nicht in der Lage ist den König machtlos zu halten. Metaxas will selbst den Mussolini machen und diesem gelingt es gemeinsam mit dem König Kondylis aus dem Amt des Premierministers zu verdrängen. Kurze Zeit später wird Kondylis durch Metaxas mithilfe eines „Herzinfarkts“ entsorgt.

Autor: Linus Deitermann

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>