Griechenland

Ikaria

Ikaria 1912

Ioannis Malachias Ιωάννης Μαλαχίας 1912:

Dieser Arzt und Vertraute von Venizelos kommt von der Insel Ikaria. Durch den türkisch-italienischen Krieg baut sich Italien ein relativ großes Kolonialreich auf indem die Osmanen vertrieben werden. Albanien, Libyen und einige Inseln in der Ägäis, die größte davon Rhodos, werden so italienisch. Als Reaktion auf die italienische Besetzung dieser Inseln kommt es zu einem Aufstand auf der kleinen, größtenteils aus unfruchtbarem Fels bestehenden Insel Ikaria gegen die Osmanen. Die 30 auf der Insel stationierten osmanischen Soldaten werden festgenommen und der Freistaat Ikaria ausgerufen. Es kommt nicht sofort zu einer Vereinigung mit Griechenland, da man in Athen nicht in den Krieg zwischen Italien und dem Osmanischen Reich direkt eingreifen möchte. So gibt es für kurze Zeit einen unabhängigen Staat auf der gerade mal 7000 Einwohner zählenden Insel. Einige Tage nach der Ausrufung der Unabhängigkeit schließt sich die knapp 10 Km entfernte Inselgruppe Fournis mit weniger als 1000 Einwohnern dem Freistaat an.

Präsident wird Malachias, der mithilfe einer Junta regiert. Es wird eine Nationalhymne, eine Flagge und ein Postwesen eingeführt.

Nach dem Ende des Kriegs zwischen Italien und dem Osmanischen Reich beginnen die Balkanstaaten einen Krieg gegen die Osmanen, den Ersten Balkankrieg. Während dieses Kriegs sind die Befürchtungen man könnte durch eine Einverleibung von Ikaria die Italiener provozieren ausgeräumt und der Anschluss an Griechenland kann vollzogen werden. Die Unabhängigkeit Ikarias endet somit nach fünf Monaten.

Malachias bleibt auf Ikaria, wo er ein Krankenhaus leitet. Nach dem Zweiten Weltkrieg wird er für die Liberale Partei Abgeordneter im nationalen Parlament. Er stirbt 1958.

Autor: Linus Deitermann

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>