Griechenland

Griechenland

Georgios Rallis Γεώργιος Ράλλης 1980 – 1981:

Dies ist ein alter liberaler Recke, der seine große Zeit in den fünfziger Jahren hatte. Seine Karriere endet zunächst als er sich mit Karamanlis über das Wahlsystem streitet. Nach dessen Abgang ist er in allen folgenden Regierungen vertreten, kann aber den Militärputsch auch nicht verhindern.

Zur Zeit der Militärregierung muss er ins Exil, weil er unvorsichtigerweise geäußert hat, dass er den demokratischen Weg für den besseren hält.

Zur Demokratisierung kehrt er zurück und wird der zweite Mann hinter Karamanlis in der Partei Neue Demokratie.

Als dann Karamanlis zum Präsidenten wird, übernimmt Rallis dessen Amt als Ministerpräsident und führt die Neue Demokratie in die nächsten Wahlen. Nebenbei vollzieht er den Beitritt zu den Europäischen Gemeinschaften. Die Wahlen verliert er. Nun zieht er sich aus der Politik zurück.

Autor: Markus

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>