Estland

Kommunisten

Jaan Anvelt 1917 – 1918:

Jaan Anvelt 1925 [public domain] http://en.wikipedia.org/wiki/File:Jaan_Anvelt_1925.jpg

Auch mal Teil des Königreiches Dänemark gewesen, später Teil des schwedischen Reiches landet Estland für Jahrhunderte im russischen Zarenreich. Als dieses durch die Revolution 1905 erschüttert wird, sind die Bürger von Tallinn mit dabei und verkünden bürgerliche Freiheiten. Die Revolution scheitert, aber der Zar sichert Estland minimale Autonomierechte zu, sodass sich estnische Strukturen bilden können. Als 1917 die bürgerliche Revolution in Petrograd siegt, sichert die provisorische Regierung Estland die Autonomie zu. In Estland werden Wahlen für ein Parlament durchgeführt. Im Parlament sind Bolschewiki und die anderen Sozialdemokraten vertreten, haben aber keine Mehrheit. Das Parlament kommt nicht dazu die Unabhängigkeit auszurufen, da zwei Tage vor der Oktoberrevolution der Kommunist Jaan Anvelt einen erfolgreichen Staatsstreich durchführt und das Parlament auflöst. Es stellt sich heraus, dass sich die Bolschewiki in Estland auf breite Teile der Bevölkerung stützen können. Dennoch beginnt ein Bürgerkrieg, da sich die Mehrheitsfraktion im Parlament für die einzig legitime Vertretung Estlands hält. Nur durch eine Intervention von Bolschewiki aus Petersburg kann Jaan die Macht erhalten. Das Parlament im Untergrund knüpft nun augenscheinlich Kontakte zum Deutschen Reich. Am 23.02.1918 erklärt ein Ausschuss des aufgelösten Parlaments (Wohlfahrtsausschuss) die Unabhängigkeit von Estland. Einen Tag später wird das Land durch deutsche Truppen besetzt. Die Besetzung wird neun Monate andauern. Jaan Anvelt muss das Land zunächst verlassen.

Autor: Markus

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>