Estland

Estland

Juhan Kukk 1922 – 1923:

Juhan Kukk [public domain] http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Juhan_Kukk.jpg

Dieser Mensch ist etwas besonderes in der Geschichte der Staatsoberhäupter Estlands in den zwanziger Jahren, er ist es nämlich nur einmal. In den Vorgängerregierungen war er der Finanzexperte, also für die von der Arbeiterpartei kritisierte Blase verantwortlich.Daher ist es nicht überraschend, dass es ihm nicht gelingt eine mehrheitsfähige Regierung zu bilden. Es ist schon peinlich, dass die Mehrheit links der Mitte augenscheinlich nichts zustande bekommt.

Estland sonnt sich derweil weiter in der Sonne des Wirtschaftswunders nach dem Ersten Weltkrieg und daran sowohl mit den bürgerlichen Demokratien als auch mit der Sowjetunion zusammenarbeiten zu können. Wesentlich später wird sich auch Finnland an dieser Konstellation gesundstoßen. Der Reichtum wird in Estland allerdings nicht annähernd gerecht verteilt. Daher sind diese konservativen Minderheitsregierungen wichtig.

Nach seinem Scheitern übernimmt wieder der Vorgänger. Juhan wird wieder Finanzminister und später Chef der Zentralbank. Auch er überlebt den Einmarsch der Sowjetunion nicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>