Estland

Estland

Jaan Tõnisson 1933:

Jaan Tõnisson, RM F 1391-5 [public domain] http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Jaan_T%C3%B5nisson,_RM_F_1391-5.jpg

Dieser Herausgeber der größten estnischen Zeitung war schon einmal Präsident. In der guten alten Zeit als es nur wenig Nazis und keine Wirtschaftskrise gab. Sein erklärtes Ziel ist es die bürgerliche Demokratie zu erhalten. Alle anderen wollen das nicht. Die Faschisten schon mal gar nicht. Päts sammelt gerade die Konservativen um sich zur Errichtung einer Präsidialdiktatur. Die Kommunisten würden sich gerne der Sowjetunion anschließen und die estnischen Sozialdemokraten wollen wie schon immer gar nichts. Jaan sieht keine andere Möglichkeit mehr, als den Staatsnotstand zu erklären und die Zeitungen seiner Gegner zu zensieren. Dies stäkt vor allem die Vaps Bewegung. Die Faschisten erzwingen eine Volksabstimmung zur Änderung der Verfassung, die sie mit 75% gewinnen. Jaan muss zurücktreten und es sieht nach Machtübernahme durch die Faschisten aus. Aber es kommt anders.

Autor: Markus

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>