Estland

Estland

Edgar Savisaar 1990 – 1992:

Oujee [Attribution 2.0 Generic] Author: Joonas Plaan http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Oujee.jpg

Dies ist der erste Ministerpräsident des (wieder) unabhängigen Estlands. Er wurde geboren in der Verbannung und ist dann verständlicherweise nicht wirklich ein glühender Anhänger der Sowjetunion geworden. Er entwickelt sich zum wichtigsten Wirtschaftsexperten der SSR Estland und ist 1988 bei der Gruppe der Parlamentarier dabei, die von Gorbatschow die Unabhängigkeit fordern. Im März 1990 wird der Oberste Rat der SSR Estland in freien geheimen Wahlen unter Einschluss der russischen Minderheit gewählt. Als dieser Rat im Mai zusammentritt nennt er die SSR in Republik Estland um und erklärt sich selbst am nächsten Tag zum Parlament.

Edgar wird als ehemaliger Wirtschaftsminister zum Ministerpräsidenten bestimmt. Seine erste Maßnahme ist das Abhalten eines Referendums zur Unabhängigkeit, welches mit überwältigender Mehrheit für die Unabhängigkeit ausgeht. Nur ein Teil der russischen Minderheit stimmt gegen den Austritt aus der Sowjetunion. Im August 1991 fällt dann durch den Moskauer Putsch die Unabhängigkeit friedlich in die Arme der Esten.

Edgar organisiert nun Wahlen zu einer verfassungsgebenden Versammlung, die dann 1992 stattfinden und Edgar tritt zurück.

Als Vorsitzender der estnischen Zentrumspartei bekleidet Edgar danach noch verschiedene Ministerposten bis er als Innenminister wegen einer Abhöraffäre zurücktreten muss. Von diesem Karriereknick hat er sich bis heute nicht erholt.

Autor: Markus

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>